Voices In Exile

Voices In Exile is a non-profit. The goal of this non profit is to break the mythology surrounding Women refugees and asylum seekers, especially women refugees and asylum seekers of color here in Germany, in their home nations, and the international community.

Women asylum seekers of color suffer under the triple burden of being discriminated against due to their race, sex, and social status. This causes a silencing effect. Their voices are not heard here within general society, and the greater global community. Their continued isolation and silence allows for them to be dehumanized within the minds of the Germans they live near, and leaves them open to attacks from local right wing extremist groups. Most of the time they are left in a waiting stage, without mobility or security, never knowing if they will be allowed to stay in this country or if in the next minute they will be deported and dragged back. This can be both mentally and physically crippling, and can be one of the worst aspects of their status.

As a collection of women who include artists, filmmakers, writers, law students, university students, and simple human rights advocates, our primary goal is to find a way for art, literature, and advocacy to help empower, heal, and enlighten through monthly workshops.

Money from these workshops will go towards legal aid for the women and local out reach programs to connect people within the refugee camps with the local German community and other refugee communities and camps across Germany. Through the building of relationships within German communities, Refugee communities, and empowerment we will work towards ending the need for the refugee camps here in Germany. And we would love to work together with you to do this.

Deutsch :

Asylsuchende Frauen of Color kämpfen mit Mehrfachdiskriminierung aufgrund von race, Geschlecht und sozialem Status. Dies führt dazu, dass ihre Stimmen in der Gesellschaft marginalisiert und kaum gehört werden. Die aus der deutschen Asylpolitik resultierende Isolation und Ausgrenzung, unter der die Frauen leiden, ermöglicht eine Entmenschlichung ihrer in den Köpfen der Deutschen und liefert sie den Attacken rechtsextremer Gruppen aus. Ihr unsicherer Aufenthaltsstatus bedeutet zudem all zu oft, dass sie nie wissen, ob sie in diesem Land bleiben können oder ob sie im nächsten Moment abgeschoben werden, und dass ihnen Mobilität und Sicherheit verwehrt wird. Der andauernde Wartestatus und die oben genannten Aspekte können sich negativ auf die physische und psychische Gesundheit der Frauen auswirken.

Voices in Exile ist ein Workshop-, Buch- und Filmprojekt, welches darauf abzielt, die Isolation weiblicher Flüchtlinge und Asylsuchender aufzubrechen. Gedanke ist es, diesen eine Plattform zu geben, damit ihre Meinungen, Ideen, Erfahrungen einem breiteren Publikum zugänglich sind. Durch eine größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit soll wiederum erreicht werden, dass auf gesellschaftlicher Ebene der Wille entsteht, derzeitige rassistische Aufenthaltsrechtsbestimmungen abzuschaffen, Abschiebelager zu schließen, Asylsuchenden die Möglichkeit gesellschaftlicher Teilhabe nicht mehr zu verwehren, und dass dieser Wille schließlich auch auf politischer Ebene eingefordert wird. Das Ziel des Projekts ist es, asylsuchenden Frauen die Möglichkeit zu schaffen, sich auf jede erdenkliche Weise, sei es literarisch, wissenschaftlich, künstlerisch etc. in der Mehrheitsgesellschaft Gehör zu verschaffen. Die Ergebnisse sollen in Buch- und/oder Filmform veröffentlicht werden. Form und Inhalt der Veröffentlichung hängt letztlich von der Entscheidung der Beteiligten ab.

Der erste Schritt zur Realisierung des Projekts ist das Organisieren von Workshops, die den Frauen nicht nur eine Möglichkeit zur Vernetzung geben sollen, sondern auch Inspirationen und Anregungen für Buch und Film sein können. Geleitet werden die Workshops, welche zum Beispiel zu den Themen Fotografie, kreatives Schreiben etc. geplant sind, nach Möglichkeit von asylsuchenden Frauen oder auch von Frauen außerhalb von Flüchtlingsheimen. Zu den Workshops werden auch Frauen aus der deutschen Mehrheitsgesellschaft eingeladen.

Einen finanziellen Beitrag für die Teilnahme an den Workshops bestimmt jede Frau grundsätzlich nach eigenem Ermessen. Vor allem wird versucht, Frauen aus Flüchtlingsheimen als primären Adressatinnen des Projekts, zu ermöglichen nichts bezahlen zu müssen. Eventuelle Einnahmen aus den Workshops und schließlich aus Buch und/oder Film gehen direkt an asylsuchende Frauen.

Advertisements

About Voices In Exile

Voices In Exile is a workshop, film and book project, and non-profit. The goal of this non profit is to break the mythology surrounding women refugees and asylum seekers, especially women refugees and asylum seekers of color both here in Germany, in their home nations, and the international community. As a collection of women who include artists, filmmakers, writers, law students, university students, and simple human rights advocates, our primary goal is to find a way for art, literature, and advocacy to help empower, heal, and enlighten. And we would love to work together with you to do this.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s